Mein Seelenkompass
Praxis für neues Bewusstsein
Mondrituale In allen Kulturen symbolisiert die Mondin, wie ich sie gerne nenne, die weiblichen Kräfte im Gegesatz zur Sonne, welche für die männlichen Energien steht. Die Mondin durchläuft jeden Monat verschiedene Phasen. Der Neumond ist eine gute Zeit für neue Ideen und Projekte. Während der Phase des zunehmenden Mondes lassen sich die neuen Projekte ausführen. Der Vollmond ist die Zeit der Vollendung, Erfüllung und des Teilens mit anderen.
© © ©
© Die Zeit nach dem Vollmond bietet die Möglichkeit, die Bedeutung des Projekts und seinen Beitrag zum eigenen Wachstum - auch des Bewusstseins - zu begreifen und würdigen. Die dunkle Zeit vor dem Neumond schliesslich unterstützt, alle Ideen loszulassen, Energie umzuwandeln, zu meditieren und neues Bewusstsein zu wecken. Astrologisch bedeutet der Vollmond jeweils, dass sich die Sonne und der Mond genau gegenüber stehen und somit in der Fachsprache der Astrologie eine Opposition bilden. Steht die Sonne z.B. am Vollmond im August im Löwe, so befindet sich der Mond genau gegenüber im Wassermann. Gerade bei Neumond und Vollmond haben wir im Rahmen von Ritualen die Möglichkeit, den weiblichen Kräften in uns und unserer Mutter Erde Heilung zu bringen, indem wir die Energien, die auf unseren Planeten treffen, ausbalancieren helfen. Vielleicht bist du auch mal dabei?
©
 Da lacht dein Herz